Download startenKlicken Sie, um den Download zu starten.Externen Link öffnenKlicken Sie, um dem Link auf eine externe Seite zu folgen.Arzt-Details ausblendenKlicken Sie, um die Informationen über diesen Arzt auszublenden.Arzt-Details anzeigenKlicken Sie, um näher Informationen über diesen Arzt anzuzeigen.Deutsche Gesellschaft für CHIVA e.V.Das Logo der Deutschen Gesellschaft für CHIVA e.V.Menü schließenKlicken Sie, um das Menü zu schließenMenü öffnenKlicken Sie, um das Menü zu öffnen

Indem Sie diese Web­seite benut­zen, stim­men Sie der Ver­wen­dung von Coo­kies zu. Daten­schutz →

Deutsche Gesellschaft für CHIVA e.V.
Literatur und Studien

Therapie der Stammvarikose der V. saphena magna

E. Men­doza

Details

The­ra­pie der Stamm­va­ri­kose der V. saphena magna

Verlag

Schattauer

Sprache

Deutsch

Jahr

2011

Inhalt

Ein­lei­tung: Zu den neuen The­ra­pien der Vari­kose (endo­ve­nöse Ver­fah­ren = EV, schall­ge­steu­erte Ver­ödung der Stamm­ve­nen = SV und CHIVA) gibt es Ver­gleichs­stu­dien zu Strip­ping, jedoch keinen Über­blick, bei wel­cher kon­kre­ten Indi­ka­tion wel­ches Ver­fah­ren am sinn­volls­ten ist. Ziel des Kon­sens­ge­sprä­ches war es, für die häu­figs­ten Indi­ka­tio­nen der Stamm­va­ri­kose der V. saphena magna (VSM) eine Behand­lungs­emp­feh­lung unter Beach­tung aller 4 Vari­an­ten zu geben.

Methode: 19 phle­bo­lo­gisch-chir­ur­gisch tätige Kol­le­gen, die mit allen 4 Ver­fah­ren ver­traut und größ­ten­teils erfah­ren sind, haben zu den häu­figs­ten Indi­ka­tio­nen der Stamm­va­ri­kose der VSM (Hach I – IV, Durch­mes­ser der Vene, Beglei­ter­kran­kun­gen) ein Votum zu mög­lich“, sinn­voll“ und opti­mal“ abge­ge­ben, unab­hän­gig von der Bezah­lung der Methode. Bei den ersten beiden Optio­nen waren Mehr­fach­nen­nun­gen mög­lich.

Ergeb­nis: Alle Ver­fah­ren waren in allen Situa­tio­nen mög­lich. Voten­ver­tei­lung bei opti­mal“: Ver­ödung 5% (Hach I und II, eher dün­nere Venen, Adi­po­si­tas), Strip­ping in 6% (post­ph­le­bi­ti­sche oder kali­ber­starke VSM Hach IIIV, Dodd als Insuf­fi­zi­enz­punkt). EV: 33% (Hach IIIIV und kali­ber­starke VSM, Adi­po­si­tas), CHIVA 56% (Hach I – II gene­rell, Hach III – IV bei dünner VSM).

Schluss­fol­ge­rung: Alle Ver­fah­ren sind immer mög­lich und meist sinn­voll. Das ein­zige von den Kassen bezahlte Ver­fah­ren, Strip­ping, wird meist nicht als opti­male The­ra­pie­option gese­hen. Es sind nun wei­tere Stu­dien und Dis­kus­sio­nen nötig, um die The­ra­pie­optio­nen für die ein­zel­nen Indi­ka­tio­nen zu erhär­ten.